Datenschutzerklärung

zur Nutzung der Sharpist Ap

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich auf die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der erstmaligen Anmeldung als Sharpist-Nutzer, mit dem Download unserer Apps und mit deren Nutzung verarbeitet werden.


Hinsichtlich der personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie unsere allgemein zugängliche Webseite unter sharpist.com besuchen, gilt die Datenschutzerklärung für den Besuch unserer Webseite, die Sie unter https://www.sharpist.com/privacy finden.

Verantwortliche Stelle
Die Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (Art. 4 Abs. 7 DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Sharpist GmbH
Karl-Marx-Str. 58
12043 Berlin
---
mail@sharpist.com

Datenschutzbeauftrager
Bei Rückfragen zum Datenschutz der Sharpist Apps sowie dem Verdacht des Verstoßes gegen Datenschutzbestimmungen ist der betriebliche Datenschutzbeauftragte der Verantwortlichen erreichbar unter

Philipp Nordhus
c/o Sharpist GmbH
Karl-Marx-Str. 58
12043 Berlin
----
datenschutz@sharpist.com

Allgemeines zur Datennutzung
Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten dienen der Bereitstellung und Verbesserung unserer Inhalte und Leistungen. Die Erhebung und Verwendung erfolgt nur sofern die Verarbeitung der persönlichen Daten durch gesetzliche Regelungen gestattet ist.

Spezifische Dienstleistungen und angeschlossene Dienstleister

Die folgende Auflistung klärt auf über den, im Rahmen der spezifischen Dienstleistung, Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten, der Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung, dem Zweck der Datenverarbeitung, der Dauer der Speicherung sowie weitergehenden Bestimmungen etwaiger Dienstleister:
Alle unsere Dienstleister haben sich zur Einhaltung mindestens gleichwertiger Datenschutzstandards verpflichtet und sind im Rahmen einer vertraglichen Auftragsverarbeitung für die Sharpsit GmbH tätig. Dienstleister außerhalb der Europäischen Union unterliegen ferner dem PrivacyShield-Framework (vgl. Art. 45 DSGVO).

  • Anmeldeformular auf der Sharpist Webseite:
    Im Rahmen des Anmeldeprozesses erheben und verarbeiten wir folgende Daten: Name, E-Mail Adresse, Telefonnummer, berufliche Position, Sprachpräferenzen, sowie die Antworten auf Fragen zur Ausrichtung des Coachings. Diese Daten werden verarbeitet, um Ihr Nutzerkonto zu erstellen, Ihnen erforderliche Zugangsdaten zukommen zu lassen und Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Die genannten Daten werden dazu in einem geschützten Bereich der Bubble Group Inc., NY, (https://bubble.is/dpa) gespeichert.
    Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO (Erfüllung des Vertrags über die Nutzung der App und der damit verbundenen Coaching-Leistungen).
  • App-Download:
    Sie können die Sharpist Apps ausschließlich im Apple App Store sowie dem Google Play Store herunterladen.
    Beim Download erheben die Anbieter dieser App-Stores persönliche Daten:

    - Beim Download im Apple App Store erhebt die Apple Distribution, Hollyhill, Cork, Republic of Ireland, contactus.de@euro.apple.com als Tochtergesellschaft der Apple Inc., Infinite Loop, Cupertino, CA 95014 eine Vielzahl von Daten, einschließlich Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Informationen zur bevorzugten Kontaktaufnahme, Gerätekennungen, IP-Adressen, Standortinformationen und Kreditkarteninformationen. Die weitere Verarbeitung dieser Daten obliegt ausschließlich dem o.g. Betreiber des App Stores, mit dem Sie als Nutzer ein entsprechendes Vertragsverhältnis abgeschlossen haben.
    Nähere Informationen zum Thema Datenschutz bei diesem Anbieter finden Sie unter www.apple.com/legal/privacy/de-ww/.

    - Beim Download im Google Play Store erhebt die Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA eine Vielzahl von Daten, darunter Ihren Namen und ein Passwort. Die weitere Speicherung und Verarbeitung dieser Daten obliegt ausschließlich dem zuvor genannten Betreiber des App Stores, mit dem Sie als Nutzer ein entsprechendes Vertragsverhältnis abgeschlossen haben.
    Nähere Informationen zum Thema Datenschutz bei diesem Anbieter finden Sie unter policies.google.com/privacy.
  • Nutzung der App:
    Bei der Nutzung der Sharpist Apps zur Wahrnehmung unseres Coaching-Angebots und zur Nutzung unserer Medienangebote, speichern und verarbeiten wir Name, E-Mail-Adresse, Profilbild, Sprachpräferenzen, Eingaben in den App-Inhalten, Logbucheinträge zu den Coaching-Sitzungen, Terminvereinbarungen, Zuordnungen von Medieninhalten sowie Dauer und technische Daten zu Coaching-Sitzungen.
    Die Speicherung der Daten erfolgt zugriffsgeschützt in Datenzentren der Hetzner Online GmbH, 91710 Gunzenhausen im Auftrag von Sharpist.
    Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung bildet Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung).

    Ihre Daten bleiben so lange gespeichert, wie Ihr Nutzerkonto bei Sharpist besteht; Ihr Nutzerkonto können Sie jederzeit fristlos kündigen.

    Um die Qualität und Funktionsfähigkeit unserer App zu verbessern sowie zur Feststellung, Aufklärung und Unterbindung etwaigen Missbrauchs unserer Infrastruktur, speichern wir folgende Informationen über die von unserem Server abgerufenen Daten:
    - die Datenabfrage
    - Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
    - übertragene Datenmenge,
    - das Ergebnis der Daten-Anforderung (Daten übertragen, Anfrage ungültig, sonstiger Fehler),
    - Beschreibung des Typs des verwendeten Mobilgeräts,
    - die IP-Adresse des anfragenden Endgeräts.
    ‍Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen).
    Wir löschen die gespeicherten Daten spätestens 12 Monate nach deren Aufzeichnung.
  • Fragebögen:
    Um ein optimales Coaching zu ermöglichen werden Antworten auf psychologische Testfragen ausgewertet. Diese Daten werden sicher übertragen bei der JotForm Inc., San Francisco, gespeichert. Ferner erfolgt die Speicherung pseudonymisiert, sodass eine Zuordnung der Informationen zu einer natürlichen Person nur durch unterwiesene Sharpist Mitarbeiter möglich ist.
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der eingegebenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung). Ihre pseudonymisierten Daten bleiben so lange gespeichert, wie Ihr Nutzerkonto besteht; Ihr Nutzerkonto bei uns können Sie jederzeit fristlos kündigen.
  • Lerninhalte:
    ‍Beim Zugriff auf Trainingsmedien wie Textinhalte, Audioinhalte oder Videoinhalte werden folgende Daten verarbeitet:
    - der Namen der angeforderten Mediendatei,
    - Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
    - übertragene Datenmenge,
    - das Ergenis der Datei-Anforderung (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, sonstiger Fehler),
    - Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers und Mobilgeräts,
    - die IP-Adresse des anfragenden Endgeräts.

    Wir verarbeiten diese Daten, um die Qualität und Funktionsfähigkeit unserer technischen Infrastrucktur zu verbessern sowie zur Feststellung, Aufklärung und Unterbindung etwaigen Missbrauchs unserer Infrastruktur (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO – berechtigtes Interesse).
    Wir löschen die gespeicherten Daten spätestens 12 Monate nach deren Aufzeichnung.
  • Terminvereinbarung:
    Die erstmalige Vereinbarung von Terminen zum persönlichen Coaching sowie mit dem Sharpist Team erfolgt über den Dienstleister Calendly LLC. Zu diesem Zweck werden der Name des Nutzers und die angegebenen Terminverügbarkeiten durch Calendly LLC verarbeitet. Es gelten dahingehend die strengen Regelungen zur Datenspeicherung und zum Datenschutz der Calendly LLC (https://help.calendly.com/hc/de/articles/360007295834-Datenspeicherung-und-Datenschutz).
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung).
  • Chat in der App:
    Zur Kommunikation zwischen dem Anwender und dem Sharpist-Coach sowie dem Sharpist-Team kann der Messenger-Dienst Intercom (Intercom Inc., San Francisco, USA) in den Sharpist Apps genutzt werden.
    Es gelten dahingehend die strengen Regelungen zur Datenspeicherung und zum Datenschutz der Intercom Inc. (https://www.intercom.com/de/security).
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der beim Chat anfallenden Daten (Textnachrichten, Nutzer-ID, Datum und Uhrzeit) ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung). Die Daten werden gem. aktueller technischer Standards geschützt gespeichert, sodass ausschließlich unterwiesene Mitarbeiter der Sharpist GmbH Zugang zu diesen Daten erhalten. Sie bleiben so lange gespeichert, wie Ihr Nutzerkonto besteht.
  • Videocoaching:
    ‍Für die Videotelefonate in den Sharpist Apps setzen wir Twilio, einen Dienst der Twilio Inc., 375 Beale Street, 3rd Floor, San Francisco, California 91405, privacy@twilio.com ein. Nähere Informationen zum Datenschutz der Twilio Inc. finden Sie unterwww.twilio.com/legal/privacy.

    Die Übertragung der Video- und Audio-Daten im Rahmen des Coachings zwischen Nutzer und Sharpist-Coach oder der Konsultation eines Sharpist Mitarbeiters erfolgt ende-zu-ende-verschlüsselt gemäß des technischen Standards DTLS-SRTP.
    Diese Daten werden ausschließlich für den Zeitraum des Videocoachings gespeichert und übertragen und darüber hinaus nicht gespeichert oder verarbeitet.
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der beim Videocoaching anfallenden Bild- und Tondaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung).

Darüber hinaus verarbeitet Sharpist Protokolle, Notizen und die Nutzernavigation in der mobilen App, um ein individuelles und nutzerbezogenes Coaching durch Sharpist Experten und den individuellen Sharpist Coach anzubieten. Diese Daten werden zugriffsgeschützt im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung auf Speichermedien der Google LLC Irland und Hetzner Online GmbH, Gunzenhausen aufbewahrt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung). Sie bleiben so lange gespeichert, wie Ihr Nutzerkonto besteht.

Analyseprogramme und Cookies
Die auf der Sharpist Plattform und den Sharpist Apps angebotenen Medieninhalte benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Weitere Informationen zur Verwendung Ihrer Daten durch Google finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html und http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sharpist hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sein Webangebot zu optimieren und dient damit auch der Finanzierung und kundenorientierten Nutzung, Anpassung und Aktualisierung der Webseite.

Ihre Rechte als Nutzer
a) Recht auf Bestätigung:
Jede betroffene Person hat das Recht, Auskunft zu verlangen, ob über sie personenbezogene Daten verarbeitet werden.

b) Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

c) Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden) (Art. 17 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.
Sofern Sie die Löschung ihres Nutzerkontos wünschen genügt eine formlose Mitteilung dieses Wunsches an support@sharpist.com und wir werden alle personenbezogenen Daten löschen sodass keine Rückschlüsse auf die Person mehr möglich sind.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sofern einer der gesetzlich genannten Gründe zutrifft.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch sie einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

g) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 13 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen, wenn die Verarbeitung auf Art.6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a beruht, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

h) Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

i) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DSGVO):
Jede betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt. In den in (1) und (3) genannten Fällen werden angemessene Maßnahmen getroffen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Die Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt zum Zweck der Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) solange das Nutzerkonto besteht. Ihr Nutzerkonto bei uns können Sie jederzeit fristlos kündigen.

Fremde Inhalte
Auf Seiten unseres Webangebotes und in unseren Coaching-Produkten können auch Inhalte Dritter (z.B. YouTube Videos oder Videos anderer Anbieter, Google-Maps, RSS-Feeds o.Ä.) eingebunden sein. Die Anbieter dieser Inhalte speichern i.d.R. Cookies auf dem Endgerät der Nutzer. Dies können Sie durch entsprechende Einstellungen Ihres Endgerätes und Browsers verhindern, was jedoch zur Folge haben kann, dass diese Inhalte nicht korrekt angezeigt werden. Darüber hinaus speichern viele (Dritt-)Anbieter die IP-Adresse der Nutzer, um die entsprechenden Inhalte an den Browser des Nutzers senden zu können. Auf die Verwendung der IP-Adresse beim (Dritt-)Anbieter haben wir leider keinen Einfluss.

Datenschutzinformation für die Webseite

Nachstehend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

§ 1  –  Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Für die unsererseits verarbeiteten personenbezogenen Daten ist Verantwortlicher im Sinne der DSGVO:

Sharpist GmbH

Karl-Marx-Straße 58

12043 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 120 88 76 33

E-Mail: mail@sharpist.com

(im Folgenden „wir“).

§ 2  –  Betrieblicher Datenschutzbeauftragter, Aufsichtsbehörde

(1) Als betrieblichen Datenschutzbeauftragten haben wir Herrn Philipp Nordhus benannt, den Sie in unserem Büro über obige Kontaktdaten erreichen oder über datenschutz@sharpist.com.

(2) Die für unser Unternehmen örtlich zuständige Datenschutzbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.

§ 3  –  Wenn Sie unsere Webseite besuchen

(1) Wenn Sie unsere Webseite besuchen, erhebt unser Server die folgenden Informationen von Ihrem Endgerät: Browser-Typ und -Version, Betriebssystem, die zuvor besuchte Webseite („Referrer“), IP-Adresse und Zeitpunkt des Seitenaufrufs.

(2) Wir erheben und verarbeiten diese Daten, um den störungsfreien Betrieb unserer Webseite sicherzustellen und einen Missbrauch unserer Leistungen erkennen, abwehren und verfolgen zu können. Ferner nutzen wir die erhobenen Daten zu statistischen Zwecken, um etwa auszuwerten, mit welchen Endgeräten und Browsern unsere Webseite aufgerufen wird, um auf dieser Basis unser Angebot laufend an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen und zu verbessern. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO.

(3) Alle oben genannten personenbezogenen Daten löschen wir spätestens zwölf Monate nach ihrer Erhebung.

§ 4  –  Kontaktaufnahme, Anfragen

(1) Wenn Sie sich in Textform an uns wenden, um mehr über uns zu erfahren oder ein Angebot einzuholen, verarbeiten wir die von Ihnen zu diesem Zweck an uns übermittelten Daten; die sind in der Regel Ihr Namen, Ihr akademischer Grad, die Bezeichnung und Anschrift des von Ihnen vertretenen Unternehmens, Ihre Funktion in diesem Unternehmen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre dienstliche Telefonnummer.

(2) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, Ihre Nachricht zu beantworten und auch auf eventuelle Folgefragen von Ihnen reagieren zu können (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO). Wir löschen die mit Ihrer Nachricht erhobenen Daten spätestens zwölf Monate nach der letzten mit Ihnen geführten Kommunikation zu Ihrem Anliegen, vorbehaltlich der Reglung im folgenden Absatz.

(3) Wenn Sie uns eine rechtlich relevante Erklärung zu einem mit uns bestehenden Vertrags­verhältnis übermitteln, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, unabhängig vom Übermittlungs­weg, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO (Verarbeitung im Rahmen der Vertragserfüllung). In einem solchen Fall löschen wir die mit Ihrer Erklärung zusammen­hängenden Daten, sobald alle wechsel­seitigen Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis endgültig erledigt und unsere dies­bezüg­lichen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

§ 5  –  Newsletter

(1) Wenn Sie unseren Newsletter abonniert haben, werden wir Sie per E-Mail über Neuigkeiten aus unserem Hause auf dem Laufenden halten (Direktwerbung von und für uns). Sie werden dabei nicht mehr als einen Newsletter in der Woche erhalten. Sie können der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse zu Werbezwecken jederzeit formlos widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

(2) Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO. Sobald Sie die Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse zu Werbezwecken widerrufen, löschen wir Ihre E-Mail-Adresse aus unserem Newsletter-Verteiler.

§ 6  –  Datenerhebung für den Zugang zu bestimmten Bereichen oder Funktionen

(1) Einige Bereiche oder Funktionen unserer Webseite sind nur solchen Interessenten zugänglich, die uns bestimmte personenbezogene Daten nennen, etwa ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse. Wenn Sie einen solchen Zugang erhalten möchten, verarbeiten wir die im jeweiligen Fall erfragten Daten, um zu Ihnen Kontakt aufzunehmen und Ihnen passende Lösungen für Ihr Unternehmen vorzuschlagen.

(2) Die Datenverarbeitung beruht auf Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO). Wir löschen Ihre in diesem Zusammenhang verarbeiteten Daten, wenn Sie uns mitteilen, dass Sie kein Interesse an unseren Leistungen haben, oder wenn Sie aus sonstigen Gründen Ihre Einwilligung widerrufen. Wir löschen Ihre Daten auch dann, wenn wir ab der letzten mit Ihnen geführten Kommunikation zwölf Monate lang nichts mehr von Ihnen gehört haben.

§ 7  –  Vertragsverhältnisse

(1) Wenn Sie mit uns einen Vertrag schließen über die Nutzung der Sharpist App (sei es als Web App, als Mobile App oder in sonstiger Form), behalten wir die zur Angebotserstellung verarbeiteten Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses bei.

(2) In der laufenden Zusammenarbeit können Kontaktdaten weiterer Ansprechpartner Ihres Unternehmens hinzukommen, etwa für technische oder inhaltliche Fragen; für diese gilt § 4 Absatz 1 entsprechend.

(3) Zweck der Verarbeitung ist die Vertragserfüllung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO).

(4) Wir löschen die gemäß den Absätzen 1-2 erhobenen Daten, sobald sie im konkreten Fall nicht mehr für die Vertragserfüllung erforderlich sind. Soweit personenbezogene Daten in Vertragsurkunden, Handelsbriefen, Rechnungen oder vergleichbaren Dokumenten oder Dateien enthalten sein, löschen wir diese, sobald die darauf anzuwendenden handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

(5) Für die Entscheidung über den Abschluss von Verträgen verzichten wir auf automatisierte Entscheidungsfindung; wir setzen auch keine Profiling-Technologie ein.

§ 8  –  Auftragsverarbeiter gemäß Artikel 28 DSGVO

(1) Für den Betrieb unserer Webseite im Internet, für die Sharpist Mobile App und die Sharpist Web App nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter:

  • Hetzner Online GmbH (Industriestr. 25, 91710 Gunzenhausen, Deutschland), und
  • Webflow (Webflow Inc., 398 11th Street, San Francisco, CA 94103, USA).

Soweit wir Webflow nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c DSGVO auf Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

(2) Für den Empfang, die Speicherung und den Versand von E-Mails nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter:

  • Google (Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) und
  • Twilio (Twilio Inc., 375 Beale Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA).  

Soweit wir Twilio nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c DSGVO auf Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

(3) Für die Verarbeitung von Kundenstammdaten nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter:

  • HubSpot (HubSpot Germany GmbH, Koppenstraße 93, 10243 Berlin, Deutschland),
  • JotForm (JotForm Inc., 801 Garden Street, Suite 201, Santa Barbara, CA 93101, USA), und
  • Pipefy (Pipefy Inc., 1209 N Orange Street, Wilmington, DE 19801, USA).

Soweit JotForm oder Pipefy nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c DSGVO auf Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

(4) Für die Erfassung und Verarbeitung von Daten von Bewerbern auf ausgeschriebene Stellen nutzen wir die Leistungen des Auftragsverarbeiters Recruitee B.V., Keizersgracht 313, 1016 EE Amsterdam, Niederlande.

(5) Für die statistische Datenanalyse und Auswertung nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter:

  • Google (Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4,Irland) und
  • y42 (DATOS Intelligence GmbH, Lohmühlenstraße 65, 12435 Berlin, Deutschland).

§ 9  –  Cookies und Nutzungsanalyse

(1) Soweit Sie eingewilligt haben, legen wir ein oder mehrere „Cookies“ auf Ihrem Endgerät ab. Bei einem Cookie handelt es sich um eine kleine Textdatei, mit der wir Ihr Endgerät wiedererkennen können, wenn Sie unsere Webseite zu späterer Gelegenheit wieder besuchen. Mit Hilfe von Cookies können wir bestimmte Nutzerverhalten analysieren, z.B., welche Bereiche und Funktionen unserer Webseite Sie nutzen, wie lange Sie auf unserer Webseite bleiben und wann und wie oft Sie auf unsere Webseite zurückkehren. Von uns abgelegte Cookies werden spätestens zwölf Monate nach Ihrem letzten Besuch unserer Webseite gelöscht.

(2) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO.

(3) Unabhängig davon, ob Sie auf unserer Webseite in die Verwendung von Cookies eingewilligt haben, können Sie das Ablegen von Cookies verhindern, indem Sie in die Cookie-Einstellungen Ihres Internetbrowsers gehen und dort für unsere Seite oder für alle Webseiten dem Ablegen von Cookies widersprechen. Dort können Sie auch bereits abgelegte Cookies wieder löschen.

(4) Den von uns erfassten Status Ihrer Einwilligung in den Einsatz von Cookies können Sie jederzeit einsehen und ändern unter https://sharpist.com.

§ 10  –  Google-Webanalyse

(1) Soweit Sie eingewilligt haben, setzen wir auf unserer Webseite den Dienst „Google Analytics“ von Google (Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) ein.

(2) Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung durch Google finden Sie bei Google unter https://policies.google.com/technologies/partner-sites („Wie wir Daten von Websites oder Apps verwenden, auf bzw. in denen unsere Dienste genutzt werden“).

(3) Google Analytics ist ein Webanalysedienst, bei dem Google Cookies auf Ihrem Endgerät ablegt. Mit diesen Cookies kann Google Informationen darüber sammeln, wie Sie unsere Webseite nutzen. Diese Informationen werden an einen Server von Google übertragen, dort ausgewertet und uns zur Verfügung gestellt. Google kann diese Daten auch zu eigenen geschäftlichen Zwecken nutzen.

(4) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO.

(5) Wir setzen Google Analytics mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, dass Ihre IP-Adresse im Regelfall innerhalb des Geltungsbereichs der DSGVO so gekürzt wird, dass von der IP-Adresse nicht mehr auf Sie geschlossen werden kann. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Google-Server in den USA übertragen und dort gekürzt. Die von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern.

(6) Den von uns erfassten Status Ihrer Einwilligung in die Nutzung von Google Analytics können Sie jederzeit einsehen und ändern unter https://sharpist.com.

§ 11  –  Ihre Rechte

Bezüglich der personenbezogenen Daten, die wir über Sie verarbeiten, stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so teilen wir Ihnen die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten und die weiteren Informationen gemäß Artikel 15 Abs. 1-2 DSGVO mit.

Sie haben das Recht, Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich berichtigen zu lassen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Sie können von uns die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Artikel 17 Absatz 1 DSGVO verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht gemäß Artikel 17 Absatz 3 DSGVO erforderlich ist.

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn eine der Voraussetzungen von Artikel 18 Absatz 1 DSGVO vorliegt. Sie können die Einschränkung insbesondere anstelle einer Löschung verlangen.

Wir werden jede Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten und eine Einschränkung der Verarbeitung allen Empfängern mitteilen, denen wir Sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt haben, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Wir werden Sie zudem über diese Empfänger unterrichten, wenn Sie dies verlangen.

Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und können verlangen, dass wir diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermitteln, soweit dies technisch möglich ist.

Soweit eine Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die bis zu Ihrem Widerruf erfolgt ist, nicht berührt.

WIDERSPRUCHSRECHT: AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT DER VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRECHEN; dieses Widerspruchsrecht besteht in Bezug auf diejenige Datenverarbeitung, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen unsererseits oder eines Dritten erfolgt, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben, werden wir die betreffenden Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, dass wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die die Interessen, Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder dass die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

FÜR DEN FALL, DASS WIR PERSONENBEZOGENE DATEN FÜR DIE DIREKTWERBUNG (Z.B. NEWSLETTER) VERARBEITEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINLEGEN MIT DER FOLGE, DASS WIR IHRE DATEN FÜR DIESE ZWECKE NICHT MEHR VERARBEITEN WERDEN.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie Beschwerde einlegen bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Das schließt anderweitige behördliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe nicht aus.

Datenschutzinformation für die Nutzer der Sharpist App (Learner)

Nachstehend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitungpersonenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer SharpistApp. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eineidentifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

§ 1 – Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Für die unsererseits verarbeiteten personenbezogenen Daten ist Verantwortlicher im Sinne der DSGVO:

Sharpist GmbH

Karl-Marx-Straße 58

12043 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 120 88 76 33

E-Mail: mail@sharpist.com

(im Folgenden „wir“)

§ 2 – Betrieblicher Datenschutzbeauftragter, Aufsichtsbehörde

(1) Als betrieblichen Datenschutzbeauftragten haben wir Herrn Philipp Nordhus benannt, den Sie in unserem Büro über obige Kontaktdaten erreichen oder über datenschutz@sharpist.com.

(2) Die für unser Unternehmen örtlich zuständige Datenschutzbehörde ist Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.

§ 3 – Installation der Mobile App, Registrierung, Nutzung

(1) Unsere Mobile App ist erhältlich zum Download im Apple App Store von Apple (Apple Inc., 1 Apple Park Way, Cupertino, CA 95014, USA) und im Google Play Store von Google (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA). Wenn Sie unsere Mobile App installieren, erhalten wir von Apple bzw. von Google folgende Daten über Sie bzw. Ihr Endgerät: eine Werbe-ID, Betriebssystem Version und Sprache. Es gelten ergänzend die Vertragsbedingungen und Datenschutzinformationen von Apple und Google.

(2) Nutzer der Sharpist App nennen wir Learner. Um die installierte App als Learner nutzen zu können, ist eine Registrierung bei uns erforderlich. Für die Registrierung ist erforderlich, dass Sie als Learner folgende Daten über sich angeben: Vorname,Nachname, Geschlecht, E-Mail-Adresse. Ohne diese Daten ist die Registrierung der Sharpist App nicht möglich.

(3) Nach der Registrierung erheben wir folgende weitere Daten bei Ihnen: Angaben zu Ihrer bevorzugten Sprache, Ihre Funktion im Unternehmen Ihres Arbeitgebers,Angaben zu Ihren persönlichen Zielen („Goals“) sowie Angaben zu Themen, die vom Coaching ausgeschlossen sein sollen („No-Gos“).

(4) Ergänzende personenbezogene Daten können Sie freiwillig angeben, z.B. Ihre Telefonnummer. Wenn Sie uns Ihre Telefonnummer zur Verfügung stellen, können wir Sie anrufen, wenn technische Probleme bei Ihrer Nutzung der Sharpist App auftreten oder wenn eine Coaching-Session aus technischen oder organisatorischen Gründen kurzfristig abgesagt oder verschoben werden muss. Diese Verwendung Ihrer Telefonnummer und ggf. weiterer freiwillig angegebener Daten basiert auf Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO).

§ 4 – Datenaustausch mit Coaches

(1) Um Ihnen ein passendes Coaching anzubieten, übermitteln wir folgende Daten über Sie an einen oder mehrere Coaches: Vorname, Nachname, Geschlecht,Akademischer Grad, zugehöriges Unternehmen, Funktion im Unternehmen, Goals, No-Gos und bevorzugte Sprache. Die Coaches dürfen diese Daten ausschließlich zur Erfüllung des konkreten Coaching-Auftrages verarbeiten; jede darüberhinaus gehende Verarbeitung ist ihnen untersagt. Coaches sind verpflichtet, jegliche personenbezogene Daten des Learners mit Abschluss seines Coachings zu löschen.

(2) Nach einer Coaching-Session kann uns ein Coach bestimmte Stichwörter mitteilen, um das Thema der Session zu beschreiben. Die mitgeteilten Stichwörter werden Ihnen in der Sharpist App angezeigt.

(3) Alle vorgenannten Daten erheben wir, um den mit unserem Auftraggebergeschlossenen Vertrag über das Coaching seiner Mitarbeiter ordnungsgemäßerfüllen zu können (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO).

(4) Wir löschen die beim Learner erhobenen personenbezogenen Daten, wenn das Vertragsverhältnis mit unserem Auftraggeber endet oder wenn der Learner erklärt, die Sharpist App nicht mehr nutzen zu wollen.

(5) Soweit wir den Namen oder das Pseudonym eines Learners auf Weisung unseres Auftraggebers zu Abrechnungszwecken in eine Rechnung aufgenommen haben, kann dieser Rechnungsbestandteil nicht vor Ablauf der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht werden

§ 5 – Datenaustausch mit Ihrem Arbeitgeber

(1) Während des Vertragsverhältnisses über die Nutzung der Sharpist App stellen wir Ihrem Arbeitgeber als unserem Auftraggeber folgende Informationen zur Verfügung:

   (a) die Vor- und Nachnamen aller Learner, die aufgrund des jeweiligen Vertrags mit dem Arbeitgeber die Sharpist App auf ihren Namen    registriert haben, und

   (b) die Vor- und Nachnamen aller Coaches, die Learnern im Sinne von (a) zugeordnet sind,

   (c) diejenigen Stichwörter, die uns die Coaches zu den Themen ihrer Coaching-Sessions übermittelt haben, aber ohne eine Information    dazu,welcher Coach zu welchem Learner welche Stichwörter übermittelt hat.

(2) Die oben genannten Informationen stellen wir jedoch nur zur Verfügung,wenn mindestens fünf Learner registriert sind und mindestens fünf Coaches zugeordnet sind. Anderenfalls erhält der Auftraggeber nur eine Informationen über die Anzahl der registrierten Learner.

§ 6 – Kontaktaufnahme per E-Mail

(1) Wenn Sie per E-Mail Kontakt zu uns aufnehmen, speichern wir Ihre Nachricht mit den damit übermittelten Absenderdaten (Name, E-Mail-Adresse und ggf. weitere von Ihrem E-Mail-Programm und den übermittelnden Servern hinzugefügte Informationen).

(2) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse,Ihre Nachricht zu beantworten und auch auf eventuelle Folgefragen von Ihnen reagieren zu können (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO). Wir löschen die mit Ihrer Nachricht erhobenen Daten mit Ablauf des Kalenderjahres, das auf die zuletzt mit Ihnen geführte Kommunikation folgt.

(3) Die von uns eingesetzten Mail-Server arbeiten mit TLS und SSL, so dass die Übermittlung zwischen Ihrem und unserem Mail-Server verschlüsselt erfolgt, wenn auch Ihr E-Mail-Provider wenigstens eine dieser Verschlüsselungstechniken unterstützt.

§ 7 – Auftragsverarbeiter und sonstige Empfänger personenbezogenerDaten

(1) Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO

   (a) Für den Betrieb unserer Webseite im Internet, für die Sharpist Mobile App und die Sharpist Web App nutzen wir folgende    Auftragsverarbeiter: Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25, 91710 Gunzenhausen, Deutschland.

   (b) Für den Empfang, die Speicherung und den Versand von E-Mails nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter: Google (Google Ireland Limited,    Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) und Twilio (Twilio Inc., 375 Beale Street, Suite 300, San Francisco, CA94105, USA). Soweit wir    Twilio nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß Artikel 46 Abs. 2 Buchstabe c) DSGVO auf    Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

   (c) Für die Verarbeitung Ihrer Kundenstammdaten nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter:HubSpot (HubSpot Germany GmbH, Koppenstraße    93, 10243 Berlin), JotForm (JotForm Inc., 801 Garden Street, Suite 201, Santa Barbara, CA 93101, USA) undPipefy (Pipefy, Inc., 1209 N Orange    Street, Wilmington, DE 19801, USA).Soweit JotForm oder Pipefy nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland    im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß    Artikel 46 Abs. 2 Buchstabe c) DSGVO auf Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

   (d) Für die statistische Datenanalyse und Auswertung nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter: Google (Google Ireland Limited, Gordon House,    Barrow Street, Dublin 4, Irland) und y42 (DATOS Intelligence GmbH, Lohmühlenstraße 65, 12435 Berlin, Deutschland).

(2) Weitere Empfänger

   (a) Die Funktion für die Videokommunikation zwischen den Coaches und den Learnern basiert auf dem Service von Twilio (Twilio Inc., 375    Beale Street, Suite 300,San Francisco, CA 94105, USA). Da Twilio insoweit keine Daten in unserem Auftrag verarbeitet, ist Twilio kein    Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO, empfängt aber Daten unmittelbar von den Coaches und Learnern, die an    der Videokommunikation teilnehmen.

   (b) Für die Online-Chat-Kommunikation zwischen Learnern und unseren Kundensupport nutzen wir die Leistungen von Intercom (Intercom    R&D Unlimited Company, 18-21 St. Stephen’s Green, Dublin 2, Irland).

§ 8 – Ihre Rechte

Bezüglich der personenbezogenen Daten, die wir über Sie verarbeiten, stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so teilen wirIhnen die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten und die weiteren Informationen gemäß Artikel 15 Abs. 1 u. 2 DSGVO mit.

Sie haben das Recht, Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich berichtigen zu lassen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Sie können von uns die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Artikel 17 Absatz 1 DSGVO verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht gemäß Artikel 17 Absatz 3 DSGVO erforderlich ist.

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen,wenn eine der Voraussetzungen von Artikel 18 Absatz 1 DSGVO vorliegt. Sie können die Einschränkung insbesondere anstelle einer Löschung verlangen.

Wir werden jede Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten und eine Einschränkung der Verarbeitung allen Empfängern mitteilen, denen wir Sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt haben, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.Wir werden Sie zudem über diese Empfänger unterrichten, wenn Sie dies verlangen.

Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben,in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und können verlangen, dass wir diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermitteln, soweit dies technisch möglich ist.

Soweit eine Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht,Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die bis zu Ihrem Widerruf erfolgt ist,nicht berührt.

WIDERSPRUCHSRECHT: AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDERENSITUATION ERGEBEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT DER VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRECHEN; dieses Widerspruchsrecht besteht in Bezug auf diejenige Datenverarbeitung, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen unsererseits oder eines Dritten erfolgt, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben, werden wir die betreffenden Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, dass wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die die Interessen,Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder dass die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

FÜR DEN FALL, DASS WIR PERSONENBEZOGENE DATEN FÜR DIE DIREKTWERBUNG (Z.B. NEWSLETTER) VERARBEITEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINLEGEN MIT DER FOLGE, DASS WIR IHRE DATEN FÜR DIESE ZWECKE NICHT MEHR VERARBEITEN WERDEN.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie Beschwerde einlegen bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Das schließt anderweitige behördliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe nicht aus.

Datenschutzinformation für Coaches

Nachstehend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitungpersonenbezogener Daten im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit als Coach für dieSharpist App. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eineidentifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

§ 1 – Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) istdiejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderenüber die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Datenentscheidet. Für die unsererseits verarbeiteten personenbezogenen Daten istVerantwortlicher im Sinne der DSGVO:

Sharpist GmbH

Karl-Marx-Straße 58

12043 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 120 88 76 33

E-Mail: mail@sharpist.com

(im Folgenden „wir“).

§ 2 – Betrieblicher Datenschutzbeauftragter, Aufsichtsbehörde

(1) Als betrieblichen Datenschutzbeauftragten haben wir Herrn Philipp Nordhus benannt, den Sie in unserem Büro über obige Kontaktdaten erreichen oder über datenschutz@sharpist.com.

(2) Die für unser Unternehmen örtlich zuständige Datenschutzbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.

§ 3 – Daten, die wir für die Zusammenarbeit erheben

(1) Wenn Sie als Coach für uns tätig werden möchten, erheben wir folgende Daten von Ihnen: Vor- und Nachname, Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse,Telefonnummer, Steuernummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer,Bankverbindung, Angaben zu Ihren Sprachkenntnissen, Ihrer Ausbildung sowieIhren beruflichen Erfahrungen.

(2) Wir erheben diese Daten, um entscheiden zu können, ob und in welchen Bereichen Sie für uns als Coach tätig werden können, und für die Durchführung der darauf basierenden Coaching-Aufträge (Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung gemäß Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO).

(3) Sofern zwischen Ihnen und uns kein Vertragsverhältnis zustandegekommen ist, löschen wir Ihre Daten am Ende des Kalenderjahres, das auf die letzte Kommunikation mit Ihnen folgt.

(4) Ist zwischen Ihnen und uns ein Vertrag zustandegekommen, löschen wir die über Sie erhobenen Daten, sobald sie im Einzelfall zur Vertragserfüllung nicht mehr erforderlich sind. Soweit personenbezogene Daten in Vertragsurkunden,Handelsbriefen, Rechnungen oder vergleichbaren Dokumenten oder Dateien enthalten sein, löschen wir diese, sobald die darauf anzuwendenden handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

(5) Für die Entscheidung über den Abschluss von Verträgen verzichten wir auf automatisierte Entscheidungsfindung; wir setzen auch keine Profiling-Technologie ein.

§ 4 – Installation der Mobile App, Registrierung, Nutzung

(1) Unsere Mobile App ist erhältlich zum Download im Apple App Store von Apple (Apple Inc., 1 Apple Park Way, Cupertino, CA 95014, USA) und im Google Play Store von Google (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043,USA). Wenn Sie unsere Mobile App installieren, erhalten wir von Apple bzw. von Google folgende Daten über Sie bzw. Ihr Endgerät: eine Werbe-ID, Betriebssystem Version und Sprache. Es gelten ergänzend die Vertragsbedingungen und Datenschutzinformationen von Apple und Google.

(2) Um die installierte App als Coach nutzen zu können, ist eine Registrierung bei uns erforderlich. Für die Registrierung ist erforderlich, dass die E-Mail-Adresse angegeben und ein Passwort erstellt wird.

(3) Nach der Registrierung erheben wir folgende weitere Daten bei Ihnen: Angaben zu Ihrer bevorzugten Sprache, Informationen zur Rechnungsstellung, Coaching Typ,Coaching Erfahrung, Berufserfahrung, Abschlüsse, Coaching Fokus,Beschreibungstext, Coaching Log in Sessions und Information über Sharpist Learner und Sessions.

(4) Ergänzende personenbezogene Daten können Sie freiwillig angeben; deren Verarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO).

§ 5 – Qualitätsmanagement

(1) Wir verwenden Ihre Telefonnummer zur Sicherung der Qualität unseres Services,nämlich wie folgt:

   (a) Wir möchten Sie gelegentlich anrufen, um Sie zu Ihrer Zufriedenheit in der Zusammenarbeit mit uns zu befragen. Das betrifft zum Beispiel    folgende Themen: Gestaltung und Bedienbarkeit der Sharpist App, Zuverlässigkeit der Funktionen der Sharpist App, Ihre Meinung zu möglichen    neuen Funktionen oder sonstigen Änderungen, Verbesserungsvorschläge von Ihrer Seite.

   (b) Wenn ein technisches Problem mit der bei Ihnen installierten Sharpist App auftritt, möchten wir Sie anrufen können, um mit Ihnen    gemeinsam das Problem besser eingrenzen und beheben zu können.

   (c) Wenn sich ein Learner uns mitgeteilt hat, dass er eine Coaching-Session mit Ihnen kurzfristig absagen oder verschieben möchte, würden    wir Sie darüber telefonisch informieren, wenn Sie eine Information über einen andere Weg wahrscheinlich nicht rechtzeitig oder nicht    verlässlich erreichen würde.

   (d) Für den Fall, dass geplante Coaching-Sessions ohne ersichtlichen Grund mehrfach nicht zustandegekommen sind, würden wir gern    telefonisch den Grund hierfür klären und mögliche Verbesserungen für künftige Terminplanungen besprechen.

(2) Die unter Absatz 1 genannte Verwendung Ihrer Telefonnummer stützen wir auf unser berechtigtes Interesse, allen Beteiligten einen bestmöglichen Service zu bieten und technische und organisatorische Hindernisse zu erkennen und für die Zukunft zu beheben (Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO).

§ 6 – Datenaustausch mit Learnern, Daten der Learner

(1) Mitarbeiter unserer Auftraggeber, die unsere Sharpist App nutzen, nennen wir Learner. Wenn wir Sie als Coach einem Learner vorschlagen, zeigen wir dem Learner in der Sharpist App folgende Daten über Sie an: Ihren Vor- und Nachnamen, Ihr Portraitfoto und Angaben zu Ihren Sprachkenntnissen, Ihrer Ausbildung sowie Ihren beruflichen Erfahrungen.

(2) Wenn ein Learner ein Coaching mit Ihnen in Anspruch nehmen möchte,übermitteln wir Ihnen folgende Daten über den Learner: Vorname, Nachname, Geschlecht, Akademischer Grad, zugehöriges Unternehmen, Funktion im Unternehmen, Goals, No-Gos und bevorzugte Sprache

(3) Die nach dem vorangegangenen Absatz übermittelten Daten dürfen Sie ausschließlich zur Erfüllung des konkreten Coaching-Auftrages verarbeiten; jede darüber hinausgehende Verarbeitung ist Ihnen untersagt. Sie sind uns gegenüber verpflichtet, jegliche personenbezogenen Daten des Learners mit Abschluss seines Coachings zu löschen

(4) Nach einer Coaching-Session können Sie bestimmte Stichwörter auswählen, um das Thema der Session zu beschreiben. Diese Stichwörter teilen wir dem Learner sowie – unter bestimmten Voraussetzungen – unserem jeweiligen Auftraggeber mit.In keinem Fall teilen wir unserem Auftraggeber mit, welcher Coach welche Stichwörter welchem Learner zugeordnet hat. Der Anhang „Session-Stichwörter“enthält die Liste der möglichen Stichwörter, aus denen Sie wählen können

(5) Alle vorgenannten Daten verarbeiten wir, um die Verträge ordnungsgemäß zu erfüllen, die wir mit Ihnen und mit unserem Auftraggeber geschlossen haben(Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO).

§ 7 – Datenaustausch mit unserem Auftraggeber

(1) Während des Vertragsverhältnisses über die Nutzung der Sharpist App stellen wir unserem jeweiligen Auftraggeber folgende Informationen zur Verfügung:

   (a) die Vor- und Nachnamen aller Coaches, die mit Learnern ein Coaching vereinbart oder durchgeführt haben,

   (b) diejenigen Stichwörter, die Sie uns zu den Themen ihrer Coaching-Sessions übermittelt haben, aber ohne eine Information dazu, welcher    Coach zu welchem Learner welche Stichwörter übermittelt hat.

   (d) Für die statistische Datenanalyse und Auswertung nutzen wir folgendeAuftragsverarbeiter:Google (Google Ireland Limited, Gordon House,    Barrow Street, Dublin 4,Irland) und y42 (DATOS Intelligence GmbH, Lohmühlenstraße 65, 12435 Berlin, Deutschland).

(2) Die oben genannten Informationen stellen wir jedoch nur zur Verfügung, wenn in Bezug auf den jeweiligen Auftraggeber mindestens fünf Learner registriert sind und mindestens fünf Coaches zugeordnet sind. Anderenfalls erhält der Auftraggeber nur eine Informationen über die Anzahl der registrierten Learner.

§ 8 – Kontaktaufnahme per E-Mail

(1) Wenn Sie per E-Mail Kontakt zu uns aufnehmen, speichern wir Ihre Nachricht mit den damit übermittelten Absenderdaten (Name, E-Mail-Adresse und ggf. weitere von Ihrem E-Mail-Programm und den übermittelnden Servern hinzugefügte Informationen).

(2) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse,Ihre Nachricht zu beantworten und auch auf eventuelle Folgefragen von Ihnen reagieren zu können (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO). Wir löschen die mit Ihrer Nachricht erhobenen Daten mit Ablauf des Kalenderjahres, das auf die zuletzt mit Ihnen geführte Kommunikation folgt.

(3) Die von uns eingesetzten Mail-Server arbeiten mit TLS und SSL, so dass die Übermittlung zwischen Ihrem und unserem Mail-Server verschlüsselt erfolgt, wenn auch Ihr E-Mail-Provider wenigstens eine dieser Verschlüsselungstechniken unterstützt.

§ 9 – Auftragsverarbeiter und sonstige Empfänger personenbezogener Daten

(1) Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO

   (a) Für den Betrieb unserer Webseite im Internet, für die Sharpist Mobile App und die Sharpist Web App nutzen wir folgende    Auftragsverarbeiter: Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25, 91710 Gunzenhausen, Deutschland.

   (b) Für den Empfang, die Speicherung und den Versand von E-Mails nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter: Google (Google Ireland Limited,    Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland) und Twilio (Twilio Inc., 375 Beale Street, Suite 300, San Francisco, CA94105, USA). Soweit wir    Twilio nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland im Sinne der DSGVO sind und für die    kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß Artikel 46 Abs. 2 Buchstabe c) DSGVO auf    Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

   (c) Für die Verarbeitung Ihrer Kundenstammdaten nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter:HubSpot (HubSpot Germany GmbH, Koppenstraße    93, 10243 Berlin), JotForm (JotForm Inc., 801 Garden Street, Suite 201, Santa Barbara, CA 93101, USA) und Pipefy (Pipefy, Inc., 1209 N Orange    Street, Wilmington, DE 19801, USA). Soweit JotForm oder Pipefy nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland    im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß    Artikel 46 Abs. 2 Buchstabe c) DSGVO auf Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

(2) Weitere Empfänger

(a) Die Funktion für die Videokommunikation zwischen den Ihnen und denLearnern basiert auf dem Service von Twilio (Twilio Inc., 375 Beale Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA). Da Twilio insoweit keine Daten in unserem Auftragverarbeitet, ist Twilio kein Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO, empfängt aber Daten unmittelbar von den Coaches und Learnern, die an der Videokommunikation teilnehmen.

(b) Für die Online-Chat-Kommunikation zwischen Ihnen und unseren Kundensupport nutzen wir die Leistungen von Intercom (Intercom R&D Unlimited Company, 18-21 St. Stephen’s Green, Dublin 2, Irland).

§ 10 – Ihre Rechte

Bezüglich der personenbezogenen Daten, die wir über Sie verarbeiten, stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so teilen wir Ihnen die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten und die weiteren Informationen gemäß Artikel 15 Abs. 1 u. 2 DSGVO mit.

Sie haben das Recht, Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich berichtigen zu lassen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Sie können von uns die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Artikel 17 Absatz 1 DSGVO verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht gemäß Artikel 17 Absatz 3 DSGVO erforderlich ist.

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen,wenn eine der Voraussetzungen von Artikel 18 Absatz 1 DSGVO vorliegt. Sie können die Einschränkung insbesondere anstelle einer Löschung verlangen.

Wir werden jede Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten und eine Einschränkung der Verarbeitung allen Empfängern mitteilen, denen wir Sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt haben, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.Wir werden Sie zudem über diese Empfänger unterrichten, wenn Sie dies verlangen.

Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben,in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und können verlangen, dass wir diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermitteln, soweit dies technisch möglich ist.

Soweit eine Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht,Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die bis zu Ihrem Widerruf erfolgt ist,nicht berührt.

WIDERSPRUCHSRECHT: AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT DER VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRECHEN; dieses Widerspruchsrecht besteht in Bezug auf diejenige Datenverarbeitung, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen unsererseits oder eines Dritten erfolgt, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben, werden wir die betreffenden Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, dass wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die die Interessen,Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder dass die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

FÜR DEN FALL, DASS WIR PERSONENBEZOGENE DATEN FÜR DIE DIREKTWERBUNG (Z.B. NEWSLETTER) VERARBEITEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINLEGEN MIT DER FOLGE, DASS WIR IHRE DATEN FÜR DIESE ZWECKE NICHT MEHR VERARBEITEN WERDEN.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie Beschwerde einlegen bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Das schließt anderweitige behördliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe nicht aus.

Datenschutzinformation für unsere Kunden

Nachstehend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitungpersonenbezogener Daten im Zusammenhang mit den von uns angebotenen underbrachten Leistungen. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sichauf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen

§ 1 – Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) istdiejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderenüber die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Datenentscheidet. Für die unsererseits verarbeiteten personenbezogenen Daten istVerantwortlicher im Sinne der DSGVO:

Sharpist GmbH

Karl-Marx-Straße 58

12043 Berlin

Telefon: +49 (0) 30 120 88 76 33

E-Mail: mail@sharpist.com

(im Folgenden „wir“).

§ 2 – Betrieblicher Datenschutzbeauftragter, Aufsichtsbehörde

(1) Als betrieblichen Datenschutzbeauftragten haben wir Herrn Philipp Nordhus benannt, den Sie in unserem Büro über obige Kontaktdaten erreichen oder über datenschutz@sharpist.com.

(2) Die für unser Unternehmen örtlich zuständige Datenschutzbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.

§ 3 – Kontaktaufnahme, Kundenanfragen

(1) Wenn Sie sich an uns wenden, um mehr über uns zu erfahren oder ein Angebot einzuholen, verarbeiten wir Ihren Namen, Ihren akademischen Grad, Bezeichnung und Anschrift des von Ihnen vertretenen Unternehmens, Ihre Funktion in diesem Unternehmen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer und ggf. weitere von Ihnen für die Angebotsanfrage übermittelte Informationen.

(2) Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO (Verarbeitung zum Zwecke der Vertragsanbahnung). Sofern kein Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns zustandekommt, löschen die von Ihnen erhobenen Daten mit Ablauf des Kalenderjahres, das auf die zuletzt mit Ihnen geführte Kommunikation folgt.

§ 4 – Vertragsverhältnisse

(1) Wenn Sie mit uns einen Vertrag schließen über die Nutzung der Sharpist App (sei es als Web App, als Mobile App oder in sonstiger Form), behalten wir die bei Angebotserstellung erhobenen Daten für die Dauer des Vertragsverhältnisses bei.

(2) In der laufenden Zusammenarbeit können Kontaktdaten weiterer Ansprechpartner Ihres Unternehmens hinzukommen, etwa für technische oder inhaltliche Fragen; für diese gilt § 3 Abs. 1 entsprechend.

(3) Zweck der Verarbeitung ist die Vertragserfüllung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO).

(4) Wir löschen die gemäß den Absätzen 1-2 erhobenen Daten, sobald sie im konkreten Fall nicht mehr für die Vertragserfüllung erforderlich sind. Soweit personenbezogene Daten in Vertragsurkunden, Handelsbriefen, Rechnungen oder vergleichbaren Dokumenten oder Dateien enthalten sein, löschen wir diese, sobald die darauf anzuwendenden handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind.

(5) Für die Entscheidung über den Abschluss von Verträgen verzichten wir auf automatisierte Entscheidungsfindung; wir setzen auch keine Profiling-Technologie ein.

§ 5 – Personenbezogene Daten der Learner

(1) Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die unsere Sharpist App nutzen, nennen wir Learner. Learner können die Sharpist App erst nach Registrierung nutzen. Für die Registrierung obliegt es dem Learner, in der App folgende Daten über sich anzugeben: Vorname, Nachname, Geschlecht, E-Mail-Adresse. Ohne diese Daten ist die Registrierung der Sharpist App nicht möglich.

(2) Nach der Registrierung erheben wir folgende weitere Daten beim Learner:Angaben zu seiner bevorzugten Sprache, Funktion des Learners im Unternehmen,Angaben zu seinen persönlichen Zielen („Goals“) sowie Angaben zu Themen, die vom Coaching ausgeschlossen sein sollen („No-Gos“).

(3) Ergänzende personenbezogene Daten kann der Learner freiwillig angeben, z.B. seine Telefonnummer zur vereinfachten Kontaktaufnahme durch uns bei technischen oder inhaltlichen Fragen des Learners.

(4) Um dem Learner ein passendes Coaching anzubieten, übermitteln wir folgende Daten des Learners an einen oder mehrere Coaches: Vorname, Nachname, Geschlecht, Akademischer Grad, zugehöriges Unternehmen, Funktion des Learners im Unternehmen, Goals, No-Gos und bevorzugte Sprache. Die Coaches dürfen diese Daten ausschließlich zur Erfüllung des konkreten Coaching-Auftrages verarbeiten;jede darüber hinausgehende Verarbeitung ist ihnen untersagt. Coaches sind verpflichtet, jegliche personenbezogene Daten des Learners mit Abschluss seines Coachings zu löschen.

(5) Alle vorgenannten Daten erheben wir, um den mit Ihnen geschlossenen Vertrag über das Coaching Ihrer Mitarbeiter ordnungsgemäß erfüllen zu können (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO).

(6) Wir löschen die beim Learner erhobenen personenbezogenen Daten, wenn das Vertragsverhältnis mit Ihnen endet oder wenn der Learner erklärt, die Sharpist App nicht mehr nutzen zu wollen.

(7) Soweit wir den Namen oder das Pseudonym eines Learners auf Ihre Weisung zu Abrechnungszwecken in eine Rechnung aufgenommen haben, kann dieser Rechnungsbestandteil nicht vor Ablauf der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht werden.

§ 6 – Offenlegung bestimmter Daten Ihnen gegenüber

(1) Während des Vertragsverhältnisses über die Nutzung der Sharpist App stellen wir Ihnen als Auftraggeber folgende Informationen zur Verfügung:

   (a) die Vor- und Nachnamen aller Learner, die aufgrund Ihres Vertrags mit uns die Sharpist App auf ihren Namen registriert haben,

   (b) die Vor- und Nachnamen aller Coaches, die Learnern im Sinne von (a)zugeordnet sind,

   (c) diejenigen Stichwörter, die uns die Coaches zu den Themen ihrer Coaching-Sessions übermittelt haben, aber ohne eine Information    dazu, welcher Coach zu welchem Learner welche Stichwörter übermittelt hat.

(2) Die oben genannten Informationen werden jedoch erst zur Verfügung gestellt,wenn mindestens 5 Learner zusammen mindestens 10 Coaching Sessions durchgeführt haben. Anderenfalls erhalten Sie nur eine Informationen über die Anzahl der registrierten Learner.

§ 7 – Auftragsverarbeiter und sonstige Empfänger personenbezogener Daten

(1) Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO

   (a) Für den Betrieb unserer Webseite im Internet, für die Sharpist Mobile App und die Sharpist Web App nutzen wir folgende    Auftragsverarbeiter: Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25, 91710 Gunzenhausen, Deutschland

   (b) Für den Empfang, die Speicherung und den Versand von E-Mails nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter: Google (Google Ireland Limited,    Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) und Twilio (Twilio Inc., 375 Beale Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA).Soweit wir    Twilio nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland im Sinne der DSGVO sind und für die    kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß Artikel 46 Abs. 2 Buchstabe c) DSGVO auf    Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

   (c) Für die Verarbeitung Ihrer Kundenstammdaten nutzen wir folgende Auftragsverarbeiter: HubSpot (HubSpot Germany GmbH, Koppenstraße    93, 10243 Berlin), JotForm (JotForm Inc., 801 Garden Street, Suite 201, Santa Barbara, CA 93101, USA) und Pipefy (Pipefy, Inc., 1209 N Orange    Street, Wilmington, DE 19801, USA).Soweit JotForm oder Pipefy nutzen, übermitteln wir personenbezogene Daten in die USA, die ein Drittland    im Sinne der DSGVO sind und für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission besteht. Die Übermittlung erfolgt daher gemäß    Artikel 46 Abs. 2 Buchstabe c) DSGVO auf Grundlage der EU-Standarddatenschutzklauseln.

   (d) Für die statistische Datenanalyse und Auswertung nutzen wir folgendeAuftragsverarbeiter:Google (Google Ireland Limited, Gordon House,    Barrow Street, Dublin 4,Irland) und y42 (DATOS Intelligence GmbH, Lohmühlenstraße 65, 12435Berlin, Deutschland).

(2) Weitere Empfänger

(a) Die Funktion für die Videokommunikation zwischen den Coaches und den Learnern basiert auf dem Service von Twilio (Twilio Inc., 375 Beale Street,Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA). Da Twilio insoweit keine Daten in unserem Auftrag verarbeitet, ist Twilio kein Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO, empfängt aber Daten unmittelbar von den Coaches und Learnern, die an der Videokommunikation teilnehmen.

(b) Für die Online-Chat-Kommunikation zwischen Learnern und unseren Kundensupport nutzen wir die Leistungen von Intercom (Intercom R&D Unlimited Company, 18-21 St. Stephen’s Green, Dublin 2, Irland).

§ 8 – Ihre Rechte

Bezüglich der personenbezogenen Daten, die wir über Sie verarbeiten, stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so teilen wir Ihnen die über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten und die weiterenInformationen gemäß Artikel 15 Abs. 1 u. 2 DSGVO mit.

Sie haben das Recht, Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich berichtigen zu lassen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Sie können von uns die unverzügliche Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen von Artikel 17 Absatz 1 DSGVO verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht gemäß Artikel 17 Absatz 3 DSGVO erforderlich ist.

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen,wenn eine der Voraussetzungen von Artikel 18 Absatz 1 DSGVO vorliegt. Sie können die Einschränkung insbesondere anstelle einer Löschung verlangen.

Wir werden jede Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten und eine Einschränkung der Verarbeitung allen Empfängern mitteilen, denen wir Sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt haben, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.Wir werden Sie zudem über diese Empfänger unterrichten, wenn Sie dies verlangen.

Sie haben das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben,in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und können verlangen, dass wir diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermitteln, soweit dies technisch möglich ist.

Soweit eine Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht,Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die bis zu Ihrem Widerruf erfolgt ist,nicht berührt.

WIDERSPRUCHSRECHT: AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT DER VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRECHEN; dieses Widerspruchsrecht besteht in Bezug auf diejenige Datenverarbeitung, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen unsererseits oder eines Dritten erfolgt, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben, werden wir die betreffenden Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, dass wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die die Interessen,Rechte und Freiheiten von Ihnen überwiegen, oder dass die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

FÜR DEN FALL, DASS WIR PERSONENBEZOGENE DATEN FÜR DIE DIREKTWERBUNG (Z.B. NEWSLETTER) VERARBEITEN, KÖNNEN SIE JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG DER SIE BETREFFENDEN PERSONENBEZOGENEN DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINLEGEN MIT DER FOLGE, DASS WIR IHRE DATEN FÜR DIESE ZWECKE NICHT MEHR VERARBEITEN WERDEN

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie Beschwerde einlegen bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Das schließt anderweitige behördliche oder gerichtliche Rechtsbehelfe nicht aus.